Aktuelles aus dem ASP

Verabschiedung in den Ruhestand
Bayerischer Löwe für Frau Dr. Monika Konnert

Minister Brunner überreicht den Bayerischen Löwen

Mit dem Bayerischen Löwen hat Forstminister Helmut Brunner die langjährige Leiterin des Amts für forstliche Saat- und Pflanzenzucht, Dr. Monika Konnert, in den Ruhestand verabschiedet. Der Minister würdigte damit die besonderen Verdienste der Forstgenetikerin um den Wald und die Forstwirtschaft in Bayern  Mehr

Interreg Central Europe Projekt
Projekt SUSTREE - Genetische Vielfalt im Wald über Grenzen hinweg sichern

Projektpartner bei der Auftaktveranstaltung

Projektpartner

Das ASP beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Herkunftsforschung für stabile und leistungsfähige heimische Wälder. Diese sind besonders in Zeiten des Klimawandels wichtig. Das ASP startet nun mit Partnern das Projekt SUSTREE zum Thema genetische Baumvielfalt im Klimawandel.  Mehr

EU-Projekt GenTree genehmigt

Fichten-Samenplantage

Grundsätzliches Ziel des kürzlich gestarteten Projektes ist es, der europäischen Forstwirtschaft Wissens- und Handlungsempfehlungen für einen verbesserten Erhalt forstlicher Genressourcen vor dem Hintergrund des Klimawandels zu liefern. Um dies zu erreichen, werden folgende Teil-Arbeitsziele verfolgt:   Mehr

Neue Daueraufgabe für das ASP
Bayern stellt Konzept zum Erhalt forstlicher Genressourcen vor

Genressourcen Titelblatt

Das Konzept fasst alle Aktivitäten Bayerns zur Erhaltung der Genressourcen in den Wäldern zusammen. Die Bemühungen und Aktivitäten zur Erhaltung forstlicher Genressourcen in Bayern verfolgen dabei einen überregionalen Ansatz.

Das ASP ist mit der operativen Durchführung vertraut und kann hierzu auf die vorhandene Infrastruktur mit genetischen Laboren, Erhaltungssamenplantagen und der forstlichen Genbank zurückgreifen.  Mehr

Genetische Bestandsaufnahme der Fichte im Bayerischen Wald

Fichte Falkenstein

Naturverjüngung der Fichte am Falkenstein (NP Bayerischer Wald)

In dem Projekt wurde die genetische Variation von Fichtenaltbeständen verschiedener Höhenlagen im Bayerischen Wald bestimmt. In die Untersuchungen einbezogen waren auch bestockte Teilflächen (Restbestände) in den politisch definierten Hochlagen des National-parks Bayerischer Wald.

Hier wurde die genetische Zusammensetzung der Verjüngung innerhalb der Bestände und auf großen Freiflächen untersucht  Mehr

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) genehmigt Forschungsprojekt
ASP untersucht die Anbaueignung von Baumhasel, Atlas- und Libanonzeder in Deutschland

Im Rahmen der Forschungsförderung Nachhaltige Forstwirtschaft hat das ASP einen mehrjährigen Forschungsauftrag von der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe erhalten. Projektziel ist es, in den Ursprungsländern zusammen mit den örtlichen Behörden und Institutionen geeignete Vorkommen auszuwählen, zu dokumentieren und zu beernten. Auf Grundlage dieser Informationsbasis soll ein Herkunftsversuch in Bayern und Baden-Württemberg etabliert werden, der es ermöglicht die Anbaueignung verschiedener Herkünfte in Süddeutschland zu bewerten. Zudem sollen die Saatgut-Importmöglichkeiten nach Deutschland verbessert werden. Die Projektlaufzeit beträgt 3 ¼ Jahre. Als Projektleiter wurde Gerhard Huber bestellt, der sich am ASP mit Fragen der Herkunftsforschung im Klimawandel beschäftigt.  

Nachrichten aus dem ASP

ASP - Gebäude

Hier erscheinen aktuelle Berichte und Beiträge des ASP, die in LWF-aktuell veröffentlicht wurden.  Mehr