Themenpfad Osing

Der im September 2009 eröffnete Themenpfad "Unser Wald im Wandel" in Osing bei Laufen/Salzach stößt auf reges Interesse bei Besuchern aller Altersklassen.

Schon seit fast 30 Jahren werden bei Osing vom ASP - anfangs in Absprache mit dem Forstamt Traunstein und seit 2005 mit dem Forstbetrieb Berchtesgaden - kleine Versuchsflächen angelegt und dazu mosaikartig exotische, fremde Baumarten gepflanzt.

Sie fügen sich unaufdringlich in ein Waldbild ein, das ständigen Veränderungen unterworfen ist. Gemeinsam mit den alten Douglasien aus früheren Tagen des Waldpflanzgartens entstand damit eine passende Ausgangslage für diesen Themenpfad.
Auf einem Rundweg von ca. 2 Kilometern lädt der Themenpfad im Osinger Wald seine Besucher ein, an 15 Stationen mit insgesamt 23 Tafeln den Wald und seinen Wandel zu beobachten und bewusst wahrzunehmen. Viele Stationen sind interaktiv gestaltet. Entlang des Weges wurden immer wieder sog. "Blickfänger" aufgestellt, die ganz neue Waldeinblicke ermöglichen.

An Station 1 können die Besucher einen Niederschlags-Turm bauen, an Station 8 können sie versuchen, mit den Händen zu sehen und Station 13 lädt ein zum Entspannen und Nachdenken.
Seit Anfang August 2011 ist nun auch ein "Klimawürfel" fester Bestandteil des Osinger Themenpfades.Der Bauhof der Stadt Laufen hat auf Initiative des ASP diesen hölzernen Würfel mit einer Kantenlänge von einem Meter gebastelt.

Die Stadt Laufen leistet damit nicht nur einen Beitrag zum Themenpfad, sondern unterstützt auch die "Weihenstephaner Erklärung zu Wald und Forstwirtschaft im Klimawandel", die 2009 von der Bayerischen Staatsregierung und 21 forstlichen Vereinen und Verbänden in Bayern unterzeichnet wurde.

Der Klimawürfel, der nun an der großen Wiese beim Waldkindergarten steht, ist die ideale Ergänzung zu den vom Waldkindergarten betreuten Wetterhütten bei Station 12.