Amtseinführung am ASP Teisendorf
Dr. Alwin Janßen wird neuer Leiter am ASP in Teisendorf

Schlüsselübergabe durch Hermann Hübner

Zahlreiche Gäste, vorwiegend aus den Bereichen Politik, Baumschulen, Partnerinstitutionen sowie der Forstbetriebe waren zur Amtseinführung von Dr. Alwin Janßen nach Teisendorf gekommen.

Der Leiter des Personalreferats der Bayerischen Forstverwaltung, Leitender Ministerialrat Hermann Hübner übergab dem neuen Amtsschef einen symbolischen Haustürschlüssel am weiß-blauen Band und würdigte in seiner Laudatio die hohe Fachkompetenz von Dr. Janßen im Bereich forstlicher Genressourcen. „Sie haben sich im Bereich der Forstpflanzenzüchtung und Forstgenetik bundesweit einen Namen gemacht. Wir sind sehr froh einen so renommierten Forstwissenschaftler für die Leitung des ASP zu gewinnen“.

Der 57-jährige promovierte Forstgenetiker und Forstwissenschaftler trat am 15. September 2017 vom Landesbetrieb Hessen-Forst in den Dienst der Bayerischen Forstverwaltung ein. Er folgt Dr. Monika Konnert nach, die mit im Mai diesen Jahres feierlich in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Dr. Alwin Janßen, geboren in Niedersachsen, absolvierte sein Studium der Forstwissenschaften in Göttingen. Nach dem Referendariat in Hessen war Dr. Janßen zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hessischen Forstlichen Versuchsanstalt tätig. Er baute dort unter anderem die Forstliche Genbank und das Forstgenetische Labor auf. Es folgten Einsätze in verschiedenen anderen Funktionen, unter anderem in der Forstabteilung des Hessischen Ministeriums und in der Landesbetriebsleitung Hessen-Forst. Ab Oktober 2002 leitete er im Landesbetrieb Hessen-Forst zunächst das Forstamt Wehretal, danach ab Januar 2005 das Forstamt Wolfhagen. Seit Januar 2006 leitete er die Abteilung „Waldgenressourcen“ und war stellvertretender Leiter der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt (NW-FVA).