Sprungmarken:

Header ASP Startseite

Forstgenetik für Bayerns Wälder
Bayerisches Amt für forstliche Saat- und Pflanzenzucht

ASP - Gebäude
Das Leitbild des ASP ist die Erhaltung der genetischen Vielfalt und die Sicherung der Genressourcen in Bayerns Wäldern.
Die genetische Vielfalt ist die Basis für die Anpassungsfähigkeit und das Überleben der Baumarten bei sich ändernden Umweltbe- dingungen. Sie ist der entscheidende Faktor für die Stabilität und Ertragsfähigkeit von Waldökosystemen.

Aktuelles

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) genehmigt Forschungsprojekt
ASP untersucht die Anbaueignung von Baumhasel, Atlas- und Libanonzeder in Deutschland

Im Rahmen der Forschungsförderung Nachhaltige Forstwirtschaft hat das ASP einen mehrjährigen Forschungsauftrag von der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe erhalten. Projektziel ist es, in den Ursprungsländern zusammen mit den örtlichen Behörden und Institutionen geeignete Vorkommen auszuwählen, zu dokumentieren und zu beernten. Auf Grundlage dieser Informationsbasis soll ein Herkunftsversuch in Bayern und Baden-Württemberg etabliert werden, der es ermöglicht die Anbaueignung verschiedener Herkünfte in Süddeutschland zu bewerten. Zudem sollen die Saatgut-Importmöglichkeiten nach Deutschland verbessert werden. Die Projektlaufzeit beträgt 3 ¼ Jahre. Als Projektleiter wurde Gerhard Huber bestellt, der sich am ASP mit Fragen der Herkunftsforschung im Klimawandel beschäftigt.  

Neuer Sprecher der Kontrollbeauftragten für forstliches Vermehrungsgut in Deutschland

Paulus Foto

Anton Paulus

Das Forstvermehrungsgutgesetz ist ein zentrales Gesetz für die Forstwirtschaft, das Erzeugung, Inverkehrbringen, Ein- und Ausfuhr von forstlichem Vermehrungsgut regelt. Die damit verbundenen hoheitlichen Aufgaben der Forstverwaltung (u.a. Zulassung von Erntebeständen, Erntezulassungs-register, Kontrollen von Saatguternten und von Forstsamen- und Forstpflanzenbetrieben) werden von der am ASP Teisendorf angesiedelten Landesstelle wahrgenommen.   Mehr

Neuer Stellvertreter am ASP

Roland Baier

Dr. Roland Baier

Forstdirektor Dr. Roland Baier wurde zum neuen stell- vertretenden Leiter des Bayerischen Amtes für forst- liche Saat- und Pflanzenzucht ernannt.
Nach fast sechs Jahren im Dienste der Umweltver- waltung als stellvertretender Leiter des Nationalparks Berchtesgaden kehrt er zurück in die Forstver-waltung.  Mehr

Register für Gebietseigene Gehölze

Saalweide-blüte

Saalweiden-Blüte

Auf Bitten des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz hat das Bayerische Amt für forstliche Saat- und Pflanzenzucht im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ein Register für Gebiets- eigene Gehölze (GEG) entwickelt. Das Konzept dazu wurde in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesamt für Umwelt erstellt.   Mehr

Staatsminister Brunner eröffnet neues Laborgebäude am ASP

Staatsminister Brunner eröffnet neues Laborgebäude am ASP

50 Jahre nach Gründung des ASP stellte Forstminister Brunner mit der Eröffnung eines neuen Labor- gebäudes die Weichen für eine zeitgemäße Fort- entwicklung der forstgenetischen Forschung in Teisendorf.   Mehr

50 Jahre ASP Teisendorf

50 Jahre ASP Teisendorf

Mit einem Festakt in Anwesenheit von Forstminister Helmut Brunner und über 250 geladenen Gästen hat das ASP am 10. September im historischen Poststall, dem größten Veranstaltungssaal von Teisendorf, sein 50jähriges Bestehen gefeiert.  Mehr

Jahrestagung der Sektion „Forstgenetik/Forstpflanzenzüchtung“ im DVFFA

Jahrestagung der Sektion

„Forstgenetik und Forstpflanzenzüchtung – aktuelle Forschungsschwerpunkt nationaler und internationaler Institutionen“ lautete des Thema der diesjährigen Jahrestagung der Sektion Forstgenetik/Forstflanzen- züchtung“   Mehr